demokratische autonomie in nordkurdistan Rätebewegung, Geschlechterbefreiung und Ökologie in der Praxis

demokratische autonomie in nordkurdistan

3.6 die arbeit von vereinen in der kurdischen zivilgesellschaft

Mit Repression, gezielte Verarmung der kurdischen Regionen und feudaler Unterdrückung wird gegen die kurdische Bewegung vorgegangen. Um sich hiergegen zu wehren, haben sich verschiedenste zivilgesellschaftliche Organisationen und Vereine organisiert, die oft auch in die kommunalen Selbstverwaltungsstrukturen eingebunden sind. Wir möchten an dieser Stelle die Organisierung von Frauen gegen den Krieg, die Selbstorganisierung gegen die Armut und die Organisierung von Gefangenen und deren Angehörigen gegen Repression und Isolation vorstellen. Die Entwicklung des Engagements dieser Initiativen haben einige der Mitreisenden zum Teil jahrelang und in unterschiedlichen Regionen verfolgen können.

Die hier porträtierten Vereine haben wir bewusst aus verschiedenen Tätigkeitsbereichen ausgewählt. Es gibt Dutzende weitere Vereine und Organisation, die für die Lösung der kurdischen Frage und für ein emanzipiertes Leben der Menschen in der Region kämpfen. Diese umfassen die verschiedensten Teile der Gesellschaft und sind gleichzeitig Teil der kommunalen Selbstverwaltung. Somit können sie direkt auf die Bedürfnisse der Menschen vor Ort reagieren. Diese Vereine haben eins gemeinsam: Ihre Arbeit wird durch Festnahmen bis hin zu extralegalen Hinrichtungen eingeschränkt und zu verhindern versucht. Dennoch arbeiten die Vereine unerschrocken mit vorbildhafter Aktivität weiter.

Kommentare sind geschlossen.

Suche